Mittwoch, 16. Januar 2013

Vintage Review - "Colours" in Berlin-Kreuzberg

Vintage bzw. Secondhand Klamotten haben etwas sehr spannendes und mystisches, denn man kann sich nur ausmalen welche Erlebnisse und Erfahrungen sie hinter sich haben, auf welchen Reisen sie wohl unterwegs waren oder welche Menschen sie möglicherweise kennengelernt haben. Genau dies macht die Faszination von schon getragenen Kleidungsstücken doch aus. Oft geht man mit ihnen auf eine Zeitreise durch vergangene Jahrzehnte mit nur einer Idee von der Trägerin zuvor.
Das Colours in Berlin Kreuzberg in der Bergmannstrasse

Seinen unverwechselbaren Charme allerdings kriegt der Vintagelook, durch die Kombination mit der Gegenwart des eigenen Kleiderschrankes, ob nun abgemischt mit Neuem oder mit der schon vorhandenen Geschichte.
Nur allzu gerne streife ich durch die Secondhand Läden Europas und schnuppere mit Neugier an diesem unverwechselbaren Geruch aus alter Mottenkiste und vermeintlichem Abenteuer. Denn egal wo man in Europa auch unterwegs sein mag, der Geruch scheint in jedem Land der Gleiche zu sein.


Aufgefallen ist mir der Vintagestore „Colours“ in Berlin Kreuzberg in der Bergmannstraße. Der Laden gehört zu der sogenannten „Garage“, der erste dieser Art Secondhand Läden in Berlin.
Aber warum gerade nun dieser? Denn wenn man sich auf dem Kreuzberger Kiez so umschaut, ist das typische „Türkenviertel“ zu einer Vintagemeile geworden.
Gereizt hat mich aber die Idee, dass man hier die Ware nach Gewicht bezahlt. Knapp 18 Euro bezahlt man pro Kilo, es sei denn die Ware ist mit einem Preisschild versehen. Neben den Second Hand Artikeln gibt es auch einiges an Neuware. Dienstags gibt es sogar eine Happy Hour in der man noch mal 30% Rabatt bekommt. 

Endlich eine sympathische Waage
Der Laden ist ziemlich groß und man sollte somit ordentlich Zeit mitbringen, um sich durch die vielen Kleiderständer und Kisten zu wühlen. Die „besseren“ Klamotten sind weiter vorne und meistens auch mit Preisschildern versehen, aber immer noch recht günstig. Es lohnt sich also im „Colours“ etwas länger zu verweilen, denn das Sortiment reicht von Accessoires über Denimware jeglicher Art bis hin zu Schuhen und echten Vintagekleidern in rauen Mengen.


Top:9,99 Euro| Rock:9,99 Euro

Blazer: Wiegepreis ca. 5 Euro
Mein Resümee: Trotz der Annahme ich würde mit Kilosäcken aus dem Geschäft stürmen, bin ich am Ende mit insgesamt vier Teilen, trotz nur 45 Minuten Zeit (es war natürlich kurz vor Ladenschluss), sehr zufrieden. Einen Blazer, zwei wirklich coole Print-Shirts und einen schwarzen Lycra-Mini gehören jetzt zu meiner Geschichte und das für nur fast dreißig Euro. Das „Colours“ sollte bei Eurem nächsten Berlinbesuch definitiv einen Abstecher wert sein, wenn ihr auf der Suche nach coolem Vinatgelook und unverwechselbaren Einzelteilen seid.
Top: 4,99 Euro

Die Adresse findet ihr unter: http://www.kleidermarkt.de/

Kommentare:

  1. Bei Stuttgart habe ich vor hundert Jahren mal in einem ähnlichen Laden gewütet. Der war allerdings noch weitaus krasser: Die Kleidung war auf raumhohe Berge getürmt und man kletterte drüber hier im Pott über die Halden. Dabei wühlte man sich so durch. Total bekloppt. Aber super :)

    AntwortenLöschen
  2. da ist ein kleiner fehler.. die straße heißt bergmannstr.. nur so ;)

    AntwortenLöschen

Hi und danke für Deinen Kommentar.